Hundekekse backen – Erst recht in der Weihnachtszeit

Hundekekse backen in der Weihnachtszeit – Vollkorn Dinkel Kekse

Also Hundekekse backen gehen ja immer 🙂 da muß man natürlich nicht bis Weihnachten warten. Aber mal ehrlich, wenn gerade so schönen Mugglekekse gebacken werden, dann läuft einem Mops doch das Wasser im Mund zusammen. Und da ist es doch super, wenn Mutti und Papi zusätzlich zu den ganzen Marzipanplätzchen auch noch ein paar Kekse für mich backen.

Nun gibt es ja ganz viele unterschiedliche Plätzchen für Hunde, viele enthalten Fleisch oder Fisch damit es dem Hund auch schmeckt. Aber mal ehrlich, ich als Mops bin da nicht so wählerisch, für mich ist es wichtig, das es zwischen den Zähnen knuspert, von daher habe ich mich für vegetarische Kekse entschieden. Auch kann so ein Zweibeiner von den Keksen naschen ohne das man sich Gedanken machen muß.

Rezept Vollkorn Dinkel Hundekekse

Zutaten für die Hundekekse

Und hier kommt auch schon das Rezept:

  • 150 Gramm Vollkorn-Dinkelmehl
  • 200 Gramm Vollkorn-Hafermehl. Dafür kannst du einfach Haferflocken nehmen und im Mixer zerkleinern.
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Öl
  • 2 Esslöffel Honig
  • 150 ml Milch. Je nach größe der Eier variiert die Menge hier ein wenig, als nicht gleich alles auf einmal zugeben, nicht das der Teig zu klebrig wird.
  • Backzeit: ca. 10-15 Minuten bei 220 Grad.
  • Zum Ausstechen brauchst du entsprechende Ausstech-Förmchen. Die bekommst du zur Weihnachtszeit am besten auf dem Weihnachtsmarkt. Dort habe ich auch meinen Mopsausstecher, den Hundeknochen und den mini Lebkuchenmann her. Falls du keine Weihnachtsmarkt in der Nähe hast, wirst du natürlich auch auf Amazon fündig.

Ausstechförmchen für Hundekekse

Alle Zutaten knetest du in einer Schüssel zu einem festen Teig zusammen. Der Teig für die Kekse muß so fest sein, dass er sich anrollen lässt. Wenn dein Teig zu klebrig ist, dann gibt bitte noch etwas von dem Dinkelmehl hinzu, bis der Teig fest genug zum Ausrollen ist.

Hundekekse_Teig

Teig_Hundekekse_ausgerollt

Teig Ausstechen

Nun rollst du den Teig ca. 3-4 mm dick auf eine mit Mehl bestreute Oberfläche aus und stichst mit den passenden Förmchen die Kekse aus. Diese verteilst du auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech. Da die Plätzchen nicht zu sehr aufgehen, kannst du sie relativ Dicht nebeneinander packen.

Hundekekse auf dem Backblech

Das Backblech schiebst du in die mittlere Ebene deines Backofens und backst die Kekse bei 220 Grad (Ober-Unterhitze) für 10-15 Minuten.  Pass dabei auf, dass die Kekse nicht zu dunkel werden .

Fertig gebackene Hundeplätzchen

Und ganz wichtig: Abkühlen lassen, bevor du sie deinem Liebling gibst. Die Kekse werden nach 1-2 Tagen noch etwas fester, am besten bewahrst du sie in einer Blechdose auf.

 

Lekere Hundekekse

Sieht doch lecker aus, oder? Kannst gerne auch selber probieren, ich fürchte nur, dir haben sie zu wenig Geschmack 😉

Wie, Kekse sind dir zu langweilig? dann versuche es doch mal mit Mopspfannkuchen!

Deine  Zoé

Knochen_violett

Zusatzinformationen:
  • Das genannte Rezept enthält Getreide. Dinkelmehl ist zwar bei Allergien besser verträglich als Weizenmehl, aber wenn dein Mops eine Allergie auf Getreide hat, solltest du das Rezept nicht nutzen.
  • Die Kekse enthalten etwas Honig, besser wäre es ganz ohne. Aber leider mögen die meisten Hunde es lieber süss. Und schmecken soll es ja dem Hund.
  • Die Hundekekse sind als Leckerli gedacht und keine Hauptnahrung.

   Werbung: Kalender Mopsdame Zoé 2016   

Du suchst noch ein schönes Geschenk für Weihnachten? Dann schau dir doch einmal den großen Wandkalender der kleinen Zoé an. Wunderschöne Mopsmotive, welche dich das ganze Jahr begleiten. Den Kalender für 2016 kannst du einfach auf Amazon bestellen: Kalender 2016 Mopsdame Zoé

Wandkalender A3 mit Hochglanzfotos

Wandkalender A3 mit Hochglanzfotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.