Erstausstattung – Was ein Mops alles so braucht

Shoppingtour

Zoé mit 12 Wochen

Spielt ihr mit dem Gedanken euch einen Mops anzuschaffen? Dann solltet ihr auf jeden Fall vorher diverse Bücher über den Mops lesen, um festzustellen, ob das kleine Knutschgesicht auch der richtige Hund für euch ist.

Habt ihr das getan und euch auch schon einen Mops ausgesucht, heisst es erstmal shoppen, damit für den Einzug alles vorbereitet ist.

Pfote_violett

Die Erstausstattung

Das wichtigste ist ein bequemes Körbchen. Also für den Mops kann es gar nicht weich genug sein. Gerne auch mit einem Rand, wo der sooo schwere Kopf abgelegt werden kann. Dann lässt es sich am besten ausruhen.

Wenn es raus geht, dann ist selbst bei einem kleinen Mops die Leine eine Pflicht. Ob du eine feste Leine nimmst oder eine Flexileine hängt ein wenig von dir ab. Die Zoé hat beides. Wenn es in die Stadt oder ins Restaurant geht, dann kommt in der Regel die feste Leine zum Einsatz, die lässt sich auch einfacher am Stuhl befestigen. Beim draußen spazieren gehen wird dann die Flexileine genommen. Diese verlängert sich automatisch auf bis zu 8 m und kann durch einen Knopf gestoppt werden. Übrigens: Zurückholen wie im Otto-Film geht mit einer Flexi Leine nicht!

Die Leine kann natürlich nicht direkt am Mops befestigt werden. Dazu benötigst du noch ein Halsband oder ein Geschirr. Bei kleinen (bzw. eigentlich bei allen Hunden) wird zu einem Geschirr geraten. Denn auch ein Hund mag es nicht am Hals in irgend eine Richtung gezogen zu werden. Bei einem Geschirr wird die Zugkraft auf mehrere Punkte auf der Brust des Hundes verteilt. Du  ziehst ihm also nicht den Hals lang.

Herz_violett

Am besten für den Transport eignet sich eine feste Transportbox, die du mit dem Autogurt befestigen kannst. Nimm sie nicht zu groß, schließlich wird der Mops ja kein Dobermann :-). Die Kiste lässt sich prima für den Transport im Auto nutzen. Damit sich dein Möppi daran gewöhnt, kannst du die Box als zusätzliche Höhle auch in die Wohnung stellen. Die Zoé nutzt ihre Box gerne, wenn sie mal ihre Ruhe haben will. Bei ihr langt auch schon ein Griff an die Box, dass sie weiß „Jetzt geht es los“. Sie geht dann von alleine rein und wartet auf die Abfahrt.

Einen Napf fürs fressen und einen fürs Wasser werden natürlich auch benötigt. Am besten besorgt ihr gleich noch eine entsprechend große Unterlage dafür. Dein Boden wird es dir danken. Für Unterwegs gibt es praktische Fressnäpfe zum zusammenklappen, die eignen sich super für die Handtasche.

Spielzeug

Und natürlich benötigst du geeignetes Spielzeug für den Mops. Es gibt extra sauteures Spielzeug für Hunde, aber viel besser eignen sich Gegenständen aus der Babyecke von Ikea. Möpse neigen eh nicht dazu, ihr Spielzeug zu zerstören, es hält vielmehr ewig. Beim Kauf ist, ähnlich wie bei Babys, darauf zu achten, dass keine abfallenden Kleinteile wie angenähte Plastikaugen oder Knöpfe vorhanden sind. Diese werden auch vom Mops leider viel zu leicht verschluckt.

Reinlichkeit geht vor, daher solltest du auch ein Shampoo für Hunde besorgen. Und natürlich ein Handtuch zum abtrocknen. Dieses brauchst du auch, wenn du mal mit deinem Mops durch den Regen gehst. Aufgrund seiner kleinen Beine ist es leider so, das selbst bei einem 5 Minuten Gang durch den Regen der Komplette Mops von unten dreckig ist. Aber daran gewöhnst du dich.

Fressnapf_violett

Einkaufsliste:

  • Stabile Transportkiste (Sicherheit geht vor, vor allen im Auto) (Amazon Link)
  • Bequemes Körbchen (waschbar) (Amazon Link)
  • Trinknapf Groß (da sehr ausladend getrunken wird) (Amazon Link)
  • Futternapf – der kann etwas kleiner ausfallen, dann sieht die Portion größer aus 🙂 (Amazon Link)
  • Feste Leine oder Flexi (Fest: Amazon Link  Flexi: Amazon Link)
  • Geschirr bzw. Halsband (Amazon Link)
  • Futter
  • Leckerlies (Amazon Link)
  • Spielzeug (Amazon Link)
  • Trinknapf für unterwegs (faltbar, passt prima in jede Handtasche) (Amazon Link)
  • Trinkflasche für unterwegs. In Verbindung mit dem Faltbaren Napf könnt ihr natürlich eine normale Wasserflasche nehmen.
  • Kühlweste (an heißen Tagen sehr wichtig) (Amazon Link)
  • Mittleres Handtuch (für die ungemütlichen Regentage)
  • Hundeshampoo (Amazon Link)

Kostet zusammen alles in allem um die 250-300€. Kommt natürlich immer darauf an, welche Marken ihr kauft. Dementsprechend variiert der Preis. Nach oben sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Natürlich gibt es noch viel mehr Schnick Schnack im Tiergeschäft zu kaufen, wie z.B. eine Schleppleine. Braucht man beim Mops nicht, da er kaum in der Lage sein wird wie ein Ferrari von 0 auf 100 zu beschleunigen und man im Notfall hinterher kommt. Außerdem rennt ein Mops eh nicht weg, da es bei Mama und Papa am sichersten ist. Auch der Jagdinstinkt wurde beim Mops irgendwie vergessen, er wird nicht einfach quer ins Feld laufen. So wirst du deinen Mops immer im Umkreis von 20 Metern um dich haben. Ob du willst oder nicht 😉

Auch seit ihr gut damit bedient, den Mops mit ins Geschäft zu nehmen, denn dort zeigt er euch schon, was er am liebsten mag.

Mopsdame Zoé geht shoppen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.