Übergewicht – Nicht das der Mops zum Moppelchen wird

Übergewicht, leider ein häufiges Problem

 Heute wollen wir uns mal an ein, na sagen wir mal sehr unangenehmes Thema für einen Mops wagen. Dem Gewichtsproblem. Darüber mag ich überhaupt nicht gerne sprechen, denn dabei läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Wenn ich nur an etwas zu Essen denke.

Aufgegessen

Aufgegessen

Ständig Hunger

 Ich neige nämlich dazu permanent Hunger zu haben. Deswegen muss alles was auch nur annähernd essbar ist oder so aussieht – ich nehme es da nicht so eng – , gut vor mir versteckt werden. Meine Eltern achten ganz penibel darauf, das ich nicht zuviele Leckerlies bekomme und das meine zwei Mahlzeiten morgens und abends mit einer Waage genau abgewogen werden. In meinem Fall sind es morgens und abends jeweils 30 Gramm Trockenfutter. In der Regel sollte von den Fütterungsempfehlungen die auf der Verpackung stehen, immer paar Gramm abgezogen werden. Da dort meistens zuviel Gramm drauf stehen. Leider haben das auch meine Eltern bemerkt, denn sie ziehen jeden Tag ein paar Gramm ab.

[Knochen] Wenn euer Möpschen auch noch Leckerlies bekommen soll, sowie das bei mir der Fall ist, dann muss das selbstverständlich auch vom Futter abgezogen werden. Das gefällt mir zwar überhaupt nicht, aber was sein muss, muss sein. In den ganzen bekannten Tiermärkten gibt es ja allerlei Futter, u.a. auch spezielles Diätfutter. Meine Eltern sind der Meinung, dass man solches Futter nicht unbedingt braucht, wenn man das Fressen abwiegen tut. Denn das ist ja wie beim Menschen, isst man mehr wird man dick, isst man weniger hält man die Figur bzw. man nimmt ab.

Herz_violett

Wenn meine Eltern ganz viel Lust haben oder ich es schaffe ganz traurig und hungrig drein zu schauen, dann kochen sie mir schön Reis mit Hühnchen und Karotte. Das füllt super meinen Magen und schmeckt echt lecker. Also, probiert das auch mal bei euren Eltern mit dem „Hinschmelzblick“ mit euren runden Kulleraugen, das klappt bestimmt.

 

Zoe mit Übergewicht

Zoé mit über 8 KG – zum Glück ist das Vergangenheit!

Harte Fakten – Mein Gewicht

Die meiste Zeit des Jahres wiege ich meistens zwischen 7kg und 7,2kg, mehr darf es wirklich nicht sein, da es sich sonst unschön an den Seiten ausbeult am Bauch. Und das möchte ich nicht, da ja sonst meine Bikinifigur futsch ist.

 

Gewicht Mops Zoé

7,2 Kilo – Gerade so an der Grenze bei der Zoé

Um meine ideale, sportliche Figur von 7 Kilo zu halten, wird neben dem Essen auch für viel und ausreichend Bewegung gesorgt. Mindestens 3x am Tag komme ich an die frische Luft. Bei kühlem, trockenen Wetter fallen 1-2 Gassi Runden groß aus, dann gehe ich bis zu eine Stunde spazieren. Bei sehr heißen oder nassen Wetter, werden die Runden eher kurz gehalten. Da ich und meine Eltern keine Lust haben, wenn das Wetter nicht mitspielt. Da muss ich dann in den heimischen Räumen bespasst werden. Damit die Bewegung für mich kleinen Mops auch ausreichend ist und ich nicht dick werde. Wenn ich nämlich eine sportliche Figur habe, habe ich auch nicht so starke Probleme mit meiner Atmung und für die Knochen und Gelenke ist das auch besser. Das ich keine Süßigkeiten, Kuchen oder Essensreste vom Tisch essen darf, sollte jedem klar sein.

Fressnapf_violett

Kurz Gefasst
  • Das Übergewicht beim Mops führt nicht nur zu doofen Kommentaren, sondern auch zu echten gesundheitlichen Problemen beim Mops. Du musst dir vorstellen, dass sich das Fett nicht nur außen am Mops festsetzt und er halt moppelig aussieht, sondern auch die inneren Organe und Atemwege verfetten. Also, wenn du möchtest, dass es deinem Mops gut geht, dann sorge dafür, dass er sein Gewicht hält.
  • Dein Hund kann nur so viel fssen, wie du ihm gibts – wenn er also Übergewicht hat, dann bestimmt nicht, weil er sich zu oft nen Burger kauft, sondern ganz einfach weil du ihm zu viel gibst!
  • Mopsdamen und Mopsherren wiegen unterschiedlich. Das Gewicht sollte bei einer Mopsdame zwischen 6 und 8 Kg liegen. Bei den Mopsherren zwischen 7 und 9 Kg. Immer mit bedenken, dass es ähnlich wie bei den Menschen auch, große und kleine Möpse gibt. Daher lässt sich das mit dem Gewicht nicht pauschal sagen.
  • Schau von oben auf deinen Mops: Hat er eine Taille? Dann ist das Super. Sieht er von oben aus wie ein Dönerspieß? Das ist dann definitiv zu viel. Du kannst von deinem Mops die Rippen sehen? Eigentlich nicht möglich, außer beim Röntgen. Aber in diesem Fall ist dein Hund zu dünn und du solltest lieber einen Tierarzt aufsuchen!
  • Die meisten Möpse fressen bis sie platzen. Da ist es dann ganz normal das sie einfach zu dick werden. Daher als Tipp: kein Futter rumstehen lassen. Dabei auch eventuelles Katzenfutter mit beachten.
  • Bekommt dein Hund Leckerlies? Dann musst du die von der Futtermenge abziehen.
  • Du kannst auch Futter als Leckerlie geben, aber mal ehrlich, würde dir das gefallen? Anstelle einer Süssigkeit einfach noch ein Stück Brot? Sicherlich nicht, darum verwöhne deinen Mops ruhig mit ein paar Hundesnacks. Achte dabei, dass sie nicht zu viel Zucker enthalten und ziehe sie mengenmäßig von Hauptfutter ab.
  • Die Futtermenge auf den Verpackungen ist in der Regel 10%-15% zu hoch angegeben. Du kannst also generell etwas von der Futtermenge abziehen, die auf der Verpackung angegeben ist.
  • Bewegung ist auch beim Mops das A und O. Natürlich bleibt Möppschen gerne auf dem Sofa neben Mutti sitzen. Aber, und das tut beiden gut, ein ausgedehnter Spaziergang hilft die Figur zu halten. Auch spielen mit anderen Hunden tut der Fettverbrennung gut.

Pfote_violett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.